Wir beantworten deine Fragen!

Was heißt konserviertes Moos?

Das Moos wird in einem speziellen Verfahren auf natürliche Art mit Wasser und Glycerin konserviert und mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. In einem Austauschprozess wird dabei das Wasser aus der Moospflanze durch Glycerin und der Pflanzenfarbstoff durch Lebensmittelfarbstoff ersetzt. Die Präparierung des Mooses führt zu einer langjährigen Haltbarkeit. 

Muss ich ein Moosbild gießen?

Durch die spezielle Konservierung benötigt das Moosbild keinerlei Pflege, keine Beleuchtung und keine Bewässerung. 

Wo kann ich ein Moosbild aufhängen?

Das Moosbild können Sie in jedem Innenraum aufhängen, in dem die Luftfeuchtigkeit nicht über 70% liegt. Das Moosbild ist nicht für den Außenbereich geeignet. 

Wie lange ist die Haltbarkeit von einem Moosbild?

Ein Moosbild ist für den langfristigen Gebrauch konzipiert. Bei Berücksichtigung der Produkthinweise bleibt das satte Grün mehrere Jahre bestehen.

Wie kann ich das Moosbild entstauben?

Dank der Konservierung setzt sich der normale Hausstaub aufgrund der antistatischen Wirkung praktischerweise auf dem hängenden Moosbild erst gar nicht ab .

Wirkt sich das Moosbild auf die Akustik aus?

Moos ist schallabsorbierend, sodass sich das Moosbild auch positiv auf Ihre Raumakustik auswirkt. Insbesondere in geschlossenen Räumen kann ein Moosbild als Schallschutzelement zur Reduzierung von Hall und Lärm eingesetzt werden.

Wie verhält sich das Moos bei direkter Sonneneinstrahlung?

Eine über Jahre anhaltende starke Sonneneinwirkung kann ein Verblassen der sattgrünen Farbe bewirken. Direkte Sonneneinstrahlung sollte deshalb bestenfalls vermieden werden. Das gleiche gilt für direkte Wärmequellen wie z.B. Heizkörper oder Kamin.